Herren 40 2 - Mit Sieg aus der Sommerpause gestartet

Von Klaus Roloff, 02.09.2017 - Die zweite Herren 40 konnte nach einer unglücklichen 4:5 Niederlage vor der Sommerpause gegen des Hammer SC08 mit einem 7:2 Sieg gegen den TC Blau-Weiß Rhynern in die abschließende Serie von 3 Spielen starten.

In der ersten Runde setzten sich Frank Michaeli und Kay-Hubertus Peter souverän und letztendlich deutlich gegen ihre Gegner durch, während sich Sascha Levermann gegen einen fast fehlerfrei agierenden Gegner mit 2:6, 4:6 geschlagen geben musste. In der zweiten Runde hatte Björn Seithe beim 6:0, 6:1 keine Probleme, Thomas Jäggle schonte sich für kommende Aufgaben und machte beim 6:2, 6:4 nicht mehr als notwendig. Jörg Pichler war es dann vorbehalten den entscheidenden Punkt zu machen, was ihm auch mit 6:3 und 7:6 gelang. 

Also ging es entspannt in die Doppel, die mit Siegen von Jäggle/Seithe und Pichler/Peter bei einer Niederlage von Michaeli/Levermann 2:1 abgeschlossen wurden.

Am nächsten Sonntag geht es in Dortmund gegen den TC im TuS Dortmund-Brackel um die Festigung des dritten Platzes.

Herren 40 2 starten mit Sieg

Von Klaus Roloff - 01.07.2017 - Am Samstag erreichte die Herren 40 2 einen 5:4 Auswärtssieg beim TC Stromberg und feierte somit eine gelungene Premiere im Herren-40 Bereich. Nach teilweise sehr knappen Matches im Einzel stand es zu Beginn der Doppel 4:2 für die Mannschaft des TC Bockum-Hövel, so dass ein Doppel zum Sieg reichte. Unter dem Motto "Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss" wurde genau dieses eine Doppel von Frank Michaeli und Jörg Pichler geholt. Bemerkenswert, dass die beiden gegen ihre jeweiligen Einzelgegner gewannen, denen sie im Einzel noch unterlegen waren.

So haben alle Spieler einen Punkt zum Sieg beigetragen. Ein besonderer Dank an Sascha Lewermann und Marc Winterstein, die nicht nur uneigennützig ausgeholfen haben, sondern beide ihre Einzel auch siegreich beenden konnten (Marc:14:12 im Match-Tie-Break, nervenstark!!).

Am 08.07. findet das erste Heimspiel der Saison auf der Tennisanlage Am Waterkamp statt. Gegner ist der HSC08, der ebenfalls am ersten Spieltag mit 5:4 die Oberhand behielt.

Herren 30 2 - Auf, auf, auf in die Kreisliga...

...leider aber von oben als Absteiger!!

Von Klaus Roloff, 02.07.2016 - Am letzten Spieltag konnte die "knappste" Niederlage gefeiert werden. Mit 3:6 ging die Partie gegen die TG Gahmen verloren, zwei Punkte kamen allerdings kampflos, da der Gegner nur zu 5 anreisen konnte. Umso größer ist der Erfolg von Jörg Pichler an Position 5 zu bewerten, der Gegner und Nerven im Griff hatte und so den einzig echten Einzelpunkt (sorry Dennis ;-)) der Saison holen konnte. Die anderen Spiele gingen deutlich an den Gast aus Lünen, der sich insgesamt auch sehr humorlos präsentierte.

Wie es sich für eine Mannschaft gehört, sind alle Beteiligten der Aufstiegsmannschaft aus dem letzten Jahr auch am diesjährigen Abstieg beteiligt gewesen. In der Reihenfolge der Meldung: Thomas Jäggle, Dennis Schenzel, Frank Michaeli, Jürgen Schuster, Kay-Hubertus Peter, Klaus Roloff, Jörg Pichler und Jörg Hartung. Dank auch an Marcel Baumgärtel und Björn Seithe für die Unterstützung im ersten Spiel, als noch Hoffnung bestand ;-).

Jetzt abwischen, die Saison am 29.07. beim Abschlussgrillen bei Mannschaftskapitän Klaus Roloff noch Paroli laufen lassen und dann gilt die volle Konzentration dem sofortigen Wiederaufstieg im nächsten Jahr! Glück Auf!

Herren 30 2 - Der erste Einzelsieg!!

Von Klaus Roloff - Auch wenn das Spiel gegen den Ruhr-Lippe-Aufsteiger aus Herringen mit 1:8 verloren ging, hatte die Mannschaft den ersten Einzelsieg zu bejubeln. Dennis Schenzel zeigte ein sensationelles Rückhandspiel und beeindruckte seinen Gegner (LK 10!) dermaßen, dass dieser nach verlorenem Tie-Break bei 1:2 im zweiten Satz entnervt aufgab. Ansonsten schaffte es diesmal nur Jörg Hartung seinen Gegner zumindest im ersten Satz ein wenig zu ärgern und verlor "nur" im Tie-Break.  Am nächsten Sonntag ist mit dem TC Gahmen ein weiterer Absteiger zu Gast.

Herren 30 2 - Zwei weitere deftige Niederlagen

Von Klaus Roloff - "Außer Tresen nichts gewesen", so das Motto der beiden Spiele beim TC Holzwickede und gegen den TC Hörde. Einzig Jörg Pichler konnte im Einzel seinem Gegner noch etwas entgegen setz und verlor "nur" 2:6 und 4:6, die anderen Ergebnisse waren sehr deutlich. Die Doppel gestalteten sich etwas freundlicher, konnten letztendlich aber auch nicht siegreich gestaltet werden, so dass am Ende ein 0:9 auf der Anzeigetafel stand. Abwischen und weiter...

..."immer weiter" in die nächste Niederlage. Auch im Heimspiel gegen den TC Hörde gab es nix zu holen, obwohl der Gegner nur zu fünft anreisen konnte. So war am Ende des Tages "Schnipo" das Beste, was geboten wurde. Es gilt wohl festzustellen, dass das Niveau in der Bezirksliga nicht dem Niveau der Mannschaft entspricht. Im nächsten Spiel gegen den Spitzenreiter TC Herringen gibt es allerdings schon am nächsten Sonntag die Möglichkeit den "Gegenbeweis" anzutreten. Vorwärts TC ;-).